Presserat betont Opferschutz bei Berichterstattung über Absturz der Germanwings-Maschine

Schon jetzt laufen beim Presserat Beschwerden im Hinblick auf die Art und Weise der Berichterstattung ein:

http://meedia.de/2015/03/25/schon-mehrere-beschwerden-presserat-mahnt-medien-im-zusammenhang-mit-4u9525-zur-zurueckhaltung/

Richtlinie 8.2 – Opferschutz
Die Identität von Opfern ist besonders zu schützen. Für das Verständnis eines Unfallgeschehens, Unglücks- bzw. Tathergangs ist das Wissen um die Identität des Opfers in der Regel unerheblich. Name und Foto eines Opfers können veröffentlicht werden, wenn das Opfer bzw. Angehörige oder sonstige befugte Personen  zugestimmt haben, oder wenn es sich bei dem Opfer um eine Person des öffentlichen Lebens handelt.” (Quelle: http://www.presserat.de/pressekodex/pressekodex/#panel-ziffer_8__schutz_der_persoenlichkeit_)