medienethik

fehltritte in der medienlandschaft

Internetseite PI-News klaut bei Main Post

Nur zu gern wettern Autoren der Internetseite pi-news.net gegen die “Mainstream-Medien”. Warum aber kritisieren, wenn diese etwas haben, was einem nützlich sein kann? Das dachten sich die Macher der Seite wohl in diesem Fall.

Es geht um ein Foto, gemacht von dem Main-Post-Fotografen Thomas Obermeier. Es zeigt eine Frau, die bei einer PEGIDA-Demonstration eine Deutschland-Fahne trägt und auf Gegendemonstranten zugeht.

Eben dieses Foto wurde von pi-news.net als “PI-Pressefoto des Jahres 2014” ausgewählt und in einem Artikel auf der Internetseite abgebildet. Die Quelle des Fotos wurde dabei nicht angegeben. Der anonyme PI-Autor beschreibt die Frau mit der Fahne in dem entsprechenden Artikel als „Heldin“, da sie sich dem „schwarzen Block aus zirka 200 Antifas“ gegenübergestellt habe. Die Situation beschreibt er als „bedrohlich“. Vermutlich ohne selbst dabei gewesen zu sein. Anders äußert sich nämlich der Mann, der das Foto gemacht hat: Main-Post-Fotograf Thomas Obermeier. Er sagte in der Main Post„Die Frau ist mit der Fahne in der Hand auf die Gegendemonstranten zugelaufen und wollte sie ansprechen.(…) Die linken Demonstranten wollten sich aber auf keine Diskussion mit ihr einlassen. (…) Sie standen einfach nur da.“ (Quelle hier)

Auch der Deutsche Journalisten-Verband äußerte sich nun zu diesem Fall: “Dass das Portal einerseits gegen die Medien wettert, sich andererseits bei ihnen bedient, ist wenig konsequent – und stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Deshalb hat die Main-Post rechtliche Schritte gegen das Portal eingeleitet.” (Quelle hier)

Verwirrung um Artikel auf Der Postillon & SPIEGEL ONLINE

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angebliche-demo-absage-satire-seite-postillon-foppt-pegida-macher-a-1011335.html

Stellt sich vor allem die Frage, wer den “Screenshot” des SPIEGEL ONLINE-Artikels erstellt und verbreitet hat.